Die „dritte Seite“

Bewerbung Anschreiben dritte SeiteDie Meinungen und Ansichten über die so genannte “dritte Seite” oder auch das Motivationsschreiben gehen weit auseinander.

Für den Einen ist es das Nonplusultra, für den Anderen überflüssiger Ballast in der Bewerbungsmappe. Grundsätzlich lassen sich folgende Tipps dazu geben:

 

  • 1. Die dritte Seite lohnt sich, wenn das Anschreiben sonst zu lang würde.Das Anschreiben einer Bewerbung sollte nie länger sein als eine DIN A4-Seite – und zwar inklusive Absender, Anschrift, Grußzeile und Anlagenvermerk. Haben Sie den Platz ausgereizt und möchten noch zusätzliche relevante Informationen unterbringen, können Sie dies auf der dritten Seite tun.
  • 2. Die dritte Seite lohnt sich nicht, wenn Sie lediglich Aussagen aus dem Anschreiben wiederholen würden.S ie haben bereits beschrieben und belegt, dass Sie ein Organisationstalent, eine gute Führungskraft, ein echter Teamplayer sind? Verzichten Sie darauf, es ein weiteres Mal auszudrücken. Niemand mag Wiederholungen, auch nicht ein Personalentscheider, dessen Zeit ohnehin knapp bemessen ist.
  • 3. Die dritte Seite bringt echte Vorteile, wenn Sie sie zu nutzen wissenLeider ist es häufig so, dass die Personalentscheider auf eine ausgeschriebene Stelle zahllose Bewerbungen erhalten. Das Anschreiben wird deshalb oft nur überflogen, der Lebenslauf etwas intensiver geprüft. Die dritte Seite kann dafür sorgen, dass Ihre Bewerbung sich aus der Masse hervorhebt und interessierte Aufmerksamkeit erlangt.

Wenn Sie die dritte Seite verwenden möchten

Schreiben Sie kurz und präzise das, was Sie zu sagen haben. Beschränken Sie sich auf einen Umfang von maximal 15 Zeilen; zehn bis zwölf sind besser. Hier geht es darum, die Aufmerksamkeit zielgenau auf relevante Informationen zu richten. Ausufernde Beschreibungen wirken daher absolut kontraproduktiv.

Nutzen Sie den Titel als Hingucker

Machen Sie den Leser neugierig und wählen Sie eine aussagekräftige, Interesse weckende Überschrift. Beispiele:

  • Warum Sie mich kennen lernen sollten
  • Warum ich der/die Richtige für die Stelle bin
  • Meine Stärken
  • Meine Motivation
  • Meine Gründe für diese Bewerbung

Seien Sie kreativ beim Schreiben, aber übertreiben Sie es nicht. Verspielte Aufzählungszeichen, schnörkelige Schriften etc. sind tabu. Zeigen Sie, dass Sie Profi sind und wissen, worauf es ankommt.

Das Layout sollten Sie entsprechend schlicht, aber aussagekräftig wählen. Eine tabellarische Form – in der linken Spalte die Überschrift, in der rechten die Informationen – wirkt ansprechend und erlaubt dem Leser eine schnelle Orientierung. Denken Sie daran, die dritte Seite – analog zum Lebenslauf – mit Ort und Datum zu versehen und zu unterschreiben. Damit verwandeln Sie das schlicht gehaltene Dokument in eine Urkunde und verleihen ihm optisch mehr Gewicht.

Schafft es Ihre dritte Seite, dass der Personaler sich Ihren Lebenslauf genauer anschaut und für das Anschreiben etwas mehr Zeit investiert, haben Sie Ihr Ziel erreicht.

Die „dritte Seite“
Jetzt bewerten