Kurzbewerbung

 

Ekurzbewerbungine Kurzbewerbung stellt eine Sonderform der Bewerbung dar. Diese besteht lediglich auch einem Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf und einem Bewerbungsfoto. Allerdings entfällt das Beifügen eines Fotos für gewöhnlich bei Kurzbewerbungen im Ausland. Hier ist die Beigabe teilweise sogar unzulässig. Am besten informiert man sich im Vorfeld eingehend, was in dem jeweiligen Land üblich ist bzw. welche Vorgaben existieren.

Warum eine Kurzbewerbung senden?

Für die Kurzbewerbung existieren verschiedene Gründe. Meistens wird diese als Initiativbewerbung hergenommen. Das bedeutet, dass sich der Bewerber unaufgefordert bei einem Unternehmen vorstellen möchte ohne eine konkrete Anstellung in Aussicht zu haben.

Auch auf Messen werden gerne Kurzbewerbungen überreicht um potentielle Arbeitgeber auf einen aufmerksam zu machen. Für die erste Kontaktaufnahme ohne auf eine konkrete Stellenausschreibung zu antworten eignen sich Kurzbewerbungen am besten.

Zudem kommt es vor, dass in Stellenausschreibungen seitens des Unternehmens auf eine Kurzbewerbung bestanden wird. Dies kommt beispielsweise häufiger bei der Stellenausschreibung für einen Aushilfs- oder Ferienjob vor.

Bewerber

Die kurze Form der Bewerbung ermöglicht es dem Personaler einen ersten Eindruck vom Bewerber zu erhalten ohne seitenlange Unterlagen durchsehen zu müssen. Oftmals kommt es auch vor, dass nach der ersten „Sortierung“ der Kurzbewerbungen einige Bewerber aufgefordert werden ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen nach zu reichen.

Für den Bewerber bietet die Kurzbewerbung die Möglichkeit kurz und prägnant von sich zu überzeugen. Zeitgleich werden sowohl Zeit, Aufwand als auch Kosten gespart gegenüber einer vollständigen Bewerbung.

Inhalt einer Kurzbewerbung

Eine Kurzbewerbung besteht in Deutschland aus einem Anschreiben, dem tabellarischen Lebenslauf und einem Bewerbungsfoto. Zeugnisse, Zertifikate, Motivationsschreiben usw. sind kein Bestandteil.

Das Anschreiben soll inhaltlich wiedergeben wieso man konkret in diesem Unternehmen eine Anstellung sucht und welche Aufgaben/Position man anstrebt. Wichtig ist im Anschreiben der Zusatz, dass man gerne bereit ist die vollständigen Bewerbungsunterlagen nachzureichen.

Aus dem Lebenslauf müssen Abschlüsse, Fortbildungen, Lehrgänge usw. ersichtlich sein. Angaben zur Grundschule usw. sind im Grunde weniger interessant. Der tabellarische Lebenslauf sollte nicht länger als eine DIN A 4-Seite sein.

Ein Bewerbungsfoto zeigt niemals einen Schnappschuss aus dem letzten Urlaub oder Party. Man sollte stets professionelle Bewerbungsfotos beim Fotografen machen.

Nach der Kurzbewerbung

Nachdem die Kurzbewerbung eingereicht ist geht es oftmals genauso weiter wie bei einer vollständigen Bewerbung auch. Bei Interesse seitens des Unternehmens wird der Bewerber zu einem Gespräch eingeladen. Erfolgt dieses persönlich und nicht via Telefon sind zu diesem Gespräch die vollständigen Bewerbungsunterlagen samt Zeugnissen usw. mitzubringen.

Alternativ kann das Unternehmen auch erst noch die vollständigen Bewerbungsunterlagen einfordern und entscheidet erst dann über ein persönliches Kennenlernen.

Selbstverständlich ist auch die Absage oder vollkommen Ignoranz der Initiativbewerbung möglich.

 

Kurzbewerbung
Jetzt bewerten